Gini


Hallo ihr, Ich bin Gini, ich lebe jetzt bei den Couchis. Wie kommt es? Es war klar, dass wir nichts aufnehmen, aber es gibt halt Momente, da geht es nicht anders. Naja, für mich nicht anders… Die kleine Maus hat leider schon einiges hinter sich. Sie wurde als Welpe von einem zweifelhaften „Gnadenhof“ gerettet und bekam eine neue Familie. Bis da ok.. Leider verstarb vor 6J. Frauchen und nun vor 2 Monaten das Herrchen. Leider gibt es keine Möglichkeit für die Kinder sie zu behalten. Da die Maus schon ca. 13-14J. ist, wäre sie ein Fall, der bis zum Tot in einem Zwinger dahinvegetieren würde. Das geht ja sowas von gar nicht! Also fragte man uns. Hmmmm… und bevor mein Hirn antworten konnte, sagte mein Herz, klar nehm ich sie… Na wie soll es anders sein, es klappt nicht so ganz, aber mit Arbeit bekomme ich sie schon zu einem Rudel, dafür mache ich das schon zu lang. Es wird sicher wieder Wochen dauern bis ich sie zusammen habe und weitere Wochen bis ich sie zusammen allein lassen kann, aber das ist sie mir wert. Nach den Feuertagen dann erstmal zum Arzt und TÜV machen. Was ich so gefunden habe, sie könnte da einen kleinen Mamatumor haben, könnte aber auch einfach nur ein Lipom sein. Sonst ist sie aber für ihr Alter Fit wie ein Turnschuh. Und sie ist auch total lieb, freud sich, als kennen wir uns schon ewig. Nach recht kurzer Zeit, ist Gini angekommen. Laila ist zwar noch nicht wirklich auf Freundschaft aus, aber besser Igno als Krieg. Sie gehen sie jetzt zusammen raus und in der Wohnung klappt es auch recht gut, solang ich dabei bin. Freu mich total, dass ich die alte Dame aufgenommen hab, sie ist echt eine total liebe! Das hätte sie wirklich nicht verdient, in einem Tierheimzwinger zu versauern, bist sie über die Regenbogenbrücke geht… Jetzt ist sie ein Couchi und bleibt, bis sie ihre alte Fam drüben wiedersieht.