Couchbesetzer & co. Gnadenhof e.V

Maja, Stand der Dinge vom 16.10.2018 ?


Wie man schön erkennen kann, nimmt Maja zu und baut gut auf. Ihr Gang ist stabil und sie kann problemlos traben. Der Hufschmied hat gute Arbeit geleistet. Wir sind sehr froh, dass Maja sich in dieser kurzen Zeit so toll gemacht hat. Der Wachstum des Winterfells, ist bisher gleichmässig. Der erste kontakt zu Lou war noch etwas frostig. Wir halten euch weiterhin auf dem Laufenden.



Maja, was hat sich getan ?


Nachdem Maja nun geimpft und entwurmt ist, nimmt Sie stetig an Masse und Muskulatur zu. Seit dem Einzug hat sich ihr Allgemeinzustand deutlich verbessert. Zwischenzeitlich buckelt Sie vor Freude und beginnt auch schon zu traben. Wir sind gleichermaßen erstaunt und sehr erfreut über die rasche, positive Verbesserung Ihres Allgemeinzustandes. Natürlich merkt man Ihr die vorhergehenden Strapazen noch an, dennoch ist es spürbar, wie die Lebensfreude zurück kehrt. Wenn es so weiter geht, können wir bald mit dem Aufbautraining beginnen. Diese Woche kommt der Hufschmied. Danach werden wir euch wieder auf dem neuesten Stand bringen. Wenn Ihr Maja unterstützen wollt, dann könnt Ihr Maja´s Pate werden. Mit jeder Patenschaft für eines unserer Tiere, helft Ihr Raum für mehr Möglichkeiten zu schaffen. In Maja´s Fall werden noch einige Dinge benötigt. Der Winter kommt und Maja braucht viel Energie um Winterfell zu bilden. Da ist spezielles Futter nötig. Pferdeutensilien wie eine Winterdecke, Halfter und vieles mehr fehlen noch.



Wieder ein Seelchen gerettet, Maja unsere neue Mitbewohnerin :)


Der Pferdemarkt in Havelberg, eine Tradition die Jahrhunderte zurückreicht, ist ein Treffpunkt für jung und alt. Daher war für uns klar, dass wir dort Flyer verteilen werden. Petra Aßmann (erster Vorstand) und einige andere von uns, so wie ein befreundetes Paar, hatten sich schon auf diese Aktion gefreut und so ging es dann am Freitag Richtung Havelberg. Der Freitag verlief so wie geplant, man verteilte Flyer, hatte interessante Gespräche und einige böse Blicke von Händlern, die hinter unserem Logo militante Tierschützer vermuteten :D Am Samstag entdeckte dann unser Vorstand diese Stute. Wir wären nicht wir, wenn wir so etwas ignorieren würden und so versuchte Petra zu erfahren, wer der Besitzer dieser armen Maus war. Eine Frau (Marion Wilken) kam dann mit ihr ins Gespräch und meinte mit einem Blick auf unser Logo, dass die arme Maus auf einen Gnadenhof gehöre und nicht zu einem Schlachter. Wer unsere Lage kennt, weiß, dass wir eigentlich nichts mehr aufnehmen, da wir eh schon immer kämpfen und auch nicht die Mittel haben, um sie freikaufen zu können. So schlug Frau Wilken vor, die Stute freizukaufen, wenn wir ihr im Gegenzug versichern würden Maja ein lebenslanges Zuhause zu schenken. In der Zwischenzeit konnten wir die Besitzerin sprechen, die zu dem Zustand ihres Pferdes nicht viel zu sagen hatte. Normalerweise sind auf solchen Märkten Tierärzte anwesend, die das Wohl der Tiere überprüfen sollen. Als wir den zuständigen Tierarzt auf den sehr schlechten Zustand der Stute ansprachen, erklärte dieser uns, dass sich wohl immer wieder dubiose Händler illegalen Zutritt zu den Märkten verschaffen würden. Sie kommen dazu aus dem angrenzenden Wald und verkaufen mehrere Tiere mit einer Nummer (siehe Bild). Wir stellen uns die Frage, warum man gegen diese Händler scheinbar nichts weiter unternimmt, wenn man die Problematik doch kennt. Für Maja sollte die Geschichte aber gut ausgehen. Sie ist laut den Papieren 5 Jahre alt, hat einen starken Unterbiss, ausgeprägten Husten und ist voller Parasiten. Die Bilder können nur ansatzweise ihren miserablen Zustand abbilden. Wir sind völlig entsetzt und hoffen, dass sie sich von den Strapazen gut erholen wird. Morgen kommt der Tierarzt und wird Maja gründlich untersuchen. Dann wissen wir mehr. Wir nehmen jede Hilfe dankend an, bitte unterstützt uns bei unserer Arbeit. Wenn ihr lieber Sachspenden schicken möchtet, sprecht uns an. Wir sagen euch dann, was wir für die arme kleine Maus brauchen. Ich kann es nicht oft genug sagen, alles kommt den Tieren zu Gute!