Couchbesetzer & co. Gnadenhof e.V

Goldie | Hedwig | Isolde | Berta| Klara | Jacky | Jenny | Tweety | Speedy | Henry | Rotkehlchen


Selbst unsere Hühner sind Nachfahren von Gnadenhühnern. Vor vier Jahren bekamen wir fünf Hühner, die nicht mehr erwünscht waren, da der Besitzer seinen Hof räumen musste und sie schlachten wollte. Wie so oft konnte meine Frau das nicht zulassen und brachte sie hierher…
Gut so, denn es waren wirklich tolle Tiere. Berti, die Großmutter von fast allen, war neun Jahre alt und hätte sicher noch weitere Jahre gelebt, wenn der Marder sie nicht auf dem Gewissen gehabt hätte. Wir waren darüber sehr traurig, da sie uns sehr ans Herz gewachsen war und wir einen Partner für sie gefunden hatten, den wir auch vor der Schlachtung gerettet hatten.
Aus der Not heraus sammelte ich alle noch vorhandenen Eier ein, besorgte uns eine Brutmaschine und schuf neues Leben als Hühnerpapa.

An dieser Stelle sei erwähnt: Auch wenn Hühner nur ein Ei pro Tag legen, kann man sie bis zu zehn Tage später noch einsammeln, wenn sie nicht unter 10 Grad gelagert wurden. laughing


Das Betreiben eines Gnadenhofes, ist langfristig mit einem hohen, finanziellen Aufwand verbunden.
Aufgrund dessen suchen wir Sponsoren, die uns regelmässig unterstützen.

Möglich wären dabei monatliche oder jährliche finanzielle Unterstützungen, die als absetzbare Werbungskosten oder Spendenbescheinigungen in der Bilanz geltend gemacht werden können.
Im Gegenzug platzieren wir Ihr Logo oder Banner auf unserer Startseite. Weiterhin ist es auch möglich, Ihre Werbeträger an Veranstaltungen zu präsentieren.